Soziales Engagement

Unser neues Patenkind

Zuvor haben wir zwei Patenkinder, Joaninho und Leydi, aus der südostasiatischen Republik Timor-Leste unterstützt. Glücklicherweise haben sich die Lebensumstände bei dem Patenkind Leydi so verbessert, dass sie unsere Unterstützung nicht mehr benötigt.

 Es freut uns, Joaninho und seine Familie weiterhin zu begleiten. Wir hoffen, dass auch in seinem Wohngebiet bald eine derartige, positive Veränderung stattfinden wird.

Bei unserem neuen Patenkind handelt sich um ein kleines Mädchen, namens Yawa-Fanta und ihrer Familie aus der Präfektur Guéckédou.

Kurzum: Guéckédou liegt nahe der Republik Guinea in Westafrika und hat um die 241.500 Einwohner. 75 Prozent der Bevölkerung des Distrikts leben in Armut. Der Grund dafür,  warum es vielen Familien schwer fällt die Grundbedürfnisse ihrer Kinder, wie Bildung, Gesundheitsfürsorge und Schutz vor Missbrauch und Gewalt zu decken.

Unser Patenkind Yawa-Fanta

Yawa-Fanta ist ein Mädchen und ist 2 Jahre alt. Sie besucht derzeit noch keine Schule, da sie noch zu jung ist.

Unser Patenkind Joaninho

Joaninho ist 12 Jahre alt und ist gesund. Sein Lieblingsunterricht ist Rechnen.

Bild: Plan International 

Herausforderungen der Gebiete

Timor-Leste

In diesem Gebiet gilt es noch einige Herausforderungen zu bewältigen. In den anstehenden Projekten wird angestrebt, das Hygienebewusstsein an Schulen zu verbessern, mehr Schulmaterialien für die Kinder zur Verfügung zu stellen als auch den Schutz vor Missbrauch, Ausbeutung und Vernachlässigung zu erhöhen.

Guéckédou

Auch hier zeigt die Analyse der Kinderrechtssituation noch einige Problematiken auf. Im Bereich Bildung gibt es einen drastischen Mangel an Lehrkräften und Lehrmitteln. Des Weiteren sind die Einschulungsquoten von Mädchen leider noch sehr gering. Das Thema Schutz und Partizipation weist ebenfalls noch viele Hindernisse auf. Zudem herrscht ein geringes Bewusstsein für das Recht der Kinder auf Schutz und Unversehrtheit.